Eröffnungskonzert

Eröffnungskonzert

Wie geschaffen für das Eröffnungskonzert: Die Sinfonietta Riga eröffnete das Lux aeterna Festival mit meditativer Musik des estnischen Komponisten Arvo Pärt.

Die Orgel der Elbphilharmonie: Olivier Latry

Die Orgel der Elbphilharmonie: Olivier Latry

Olivier Latry ist einer der angesehensten Konzertorganisten weltweit. Auf der Orgel der Elbphilharmonie spielte er Werke des zutiefst religiösen Komponisten Olivier Messiaen.

The Gloaming

The Gloaming

Die irische Band The Gloaming ist fest verwurzelt in der Musiktradition ihres Heimatlandes, schafft aus der bunten Klanglandschaft aber einen ganz eigenen Sound. Passend dazu wurde der Kleine Saal der Elbphilharmonie in ein buntes Farbenmeer getaucht.

Benjamin Britten: Curlew River

Benjamin Britten: Curlew River

Japanisches Nō-Theater traf auf europäische Musik, buddhistische auf christliche Weltsicht: Benjamin Brittens »Curlew River« changiert zwischen Wahnsinn und Erlösungsglaube, mit Ian Bostridge in der Titelrolle der »Madwoman«.

»Jeanne d’Arc«

»Jeanne d’Arc«

Frühes Kino traf Alte Musik: Die Musiker des Vokalensembles The Orlando Consort sangen zum Filmklassiker »Jeanne d’Arc« aus dem Jahr 1928.

Signals from Heaven

Signals from Heaven

Salaputia Brass und der belgische Trompeter Jeroen Berwaerts vereinen religiöse und spirituelle Werke von der Renaissance bis zum Jazz. Sie waren in der Kulturkirche Altona zu erleben.

John Chantler

John Chantler

Der Elektronik-Künstler John Chantler verarbeitete Töne der neuen Elbphilharmonie Orgel zu überwältigenden Soundtürmen.

Ein Musikfest für die Seele

Bereits zum dritten Mal hat Lux aeterna als »Musikfest für die Seele« im Februar 2017 Klänge, Stile und Werke vereint, die um Spiritualität und Transzendenz kreisen. Wieder haben sich dazu die Elbphilharmonie und Hamburgs große Orchester und Kirchen zusammengetan, um über drei Wochen hinweg ein vielseitiges Programm anzubieten. Mit dabei waren: eine Hommage an den Komponisten Arvo Pärt, die Achtsamkeits-Oper »Lost in Thought« und Benjamin Brittens »Curlew River« mit Ian Bostridge in der Hauptrolle.

Tickets

Lux aeterna 2017 ist vorüber und der Ticketverkauf beendet. Die nächste Ausgabe des Festivals findet 2019 statt.